Wohnquartier Ohe-Höfe
In der Calenberger Neustadt

Wohnen mitten in der City und dennoch im Grünen direkt am Ihme-Ufer – die Ohe-Höfe machen es möglich. Auf einer 6.900 qm großen, zuletzt als Parkplatz genutzten Fläche – zwischen Calenberger Neustadt und Linden an der Gustav-Bratke-Allee gelegen – erwächst ein attraktives Gebäudeensemble. Neben hanova, die die Ankergebäude bauen, realisieren fünf weitere Bauträger an der Ihme ein quirliges Quartier.

Eckdaten:

  • 2 Ankergebäude mit insgesamt 38 Wohnungen
  • 2-Zimmer-Wohnungen (Anzahl: 17) mit 44 bis 68 m²
  • 3-Zimmer-Wohnungen (Anzahl: 12) mit 65 bis 116 m²
  • 4-Zimmer-Wohnungen (Anzahl: 5) mit 95 bis 120 m²
  • 5-Zimmer-Wohnungen (Anzahl: 4) mit 119 bis 140 m²
  • eine Maisonette-Wohnung mit 3-Zimmern und 92,6 m²
  • insgesamt 14 barrierefreie und 4 rollstuhlgerechte Wohnungen
  • vier Gewerbeflächen mit 62 bis 141 m²
  • Fertigstellung ist für Ende 2020 geplant

Die fünf weiteren Bauträger sind die Wohnungsbaugesellschaft Selbsthilfe Linden (WSL), die Planungsgesellschaft Oheim bR, die Genossenschaft „Alle unter einem Dach“ e.G., das Wohnprojekt Auenland mit dem Verein Selbstbestimmtes Wohnen Hannover e.V. und die Baugruppe Kobel.

Webseite | Forum Ohe-Höfe Pressemitteilung – Spatenstich Baubeginn Ohe-Höfe vom 12.11.18

Interesse?

Ihre Ansprechpartnerin aus der zentralen Kundenbetreuung:
Annette Spielberg
Fon 0511.64 67 – 49 32
E-Mail email hidden; JavaScript is required